Sonntag, 16.06.2019
12.06.2019
   
ZDK-Umfrage
Arne Joswig ZDK
 

Arne Joswig: "Mit der Umfrage wollen wir ein konkretes Bild zum Thema Digitalisierung in den Betrieben bekommen."

Digitalisierung weiter schärfen

Von AUTOHAUS-Herausgeber Prof. Hannes Brachat

Anlässlich der vom ZDK gestarteten Umfrage an Werkstätten und Autohäusern zum Thema Digitalisierung sprach AUTOHAUS-Herausgeber Prof. Hannes Brachat mit Arne Joswig, im ZDK-Vorstand verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit, über die Hintergründe und Ziele dieser Befragung.

AUTOHAUS: Herr Joswig, der ZDK ruft zu einer Befragung über digitale Geschäftsmodelle auf. Was ist die Erwartung an die Betriebe? Was ist das Ziel der Befragung?

Arne Joswig: Mit der Studie wollen wir nicht einfach eine weitere Umfrage zur Digitalisierung starten. Vielmehr fragen wir gezielt nach, welche Services die Betriebe schon nutzen und wo sie bei der Einführung von digitalen Prozessen und Geschäftsmodellen noch Beratungsbedarf haben. Ziel ist es, ein aktuelles und konkretes Bild von der Situation in den Betrieben bezogen auf das globale Schlagwort Digitalisierung zu bekommen.

AH: Welchen Nutzen hat der einzelne Kfz-Betrieb, wenn er sich daran beteiligt?

A. Joswig: Die Ergebnisse der Studie sollen dazu beitragen, neue Service- und Geschäftsmodelle für Autohäuser und Werkstätten zu erschließen. Gefragt wird unter anderem nach dem technischen Stand der Internetanbindung und nach digitalen Lösungen für Kunden wie Webseite, App oder Social Media. Außerdem geht es um die Themen Digitalstrategie, Hard- und Software sowie Organisierung der digitalen Aufgaben: Wer ist verantwortlich für die Online-Präsenzen? Und gibt es ein Online-Marketing? Wie ist generell die Einstellung im Betrieb zum Thema Digitalisierung: Fluch oder Segen? Die Ergebnisse werden der Branche unter anderem über unsere Digitalisierungsplattform DISERVA kommuniziert und auch beim Mannheimer CarCamp des ZDK am 20. September 2019 mit Branchenvertretern diskutiert.

AH: Wie kann man sich an der Umfrage beteiligen?

A. Joswig: Teilnehmen können alle Kfz-Betriebe über einen Online-Fragebogen bis zum 17. Juni.

Besten Dank für das Gespräch!

  


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr