Dienstag, 23.10.2018
07.08.2018
   
VW-Finanzsparte im Höhenflug
Volkswagen Financial Services
 

Auch im ersten Halbjahr 2018 war VW Financial Services erfolgreich unterwegs.

Wachstum auf breiter Basis

Volkswagen Financial Services setzt seine Rekordfahrt unbeirrt fort. Nach den Bestwerten 2017 steigerte die Konzernsparte im ersten Halbjahr ihr operative Ergebnis weiter. Per Ende Juni standen bei dieser Kennzahl 1,231 Milliarden Euro in den Büchern – nach 1,165 Milliarden Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Wie das Unternehmen am Dienstag in Braunschweig mitteilte, war der Aufschwung vor allem auf das starke Geschäftswachstum weltweit zurückzuführen. So erhöhte sich der Vertragsbestandes um 7,4 Prozent auf 20,2 Millionen Stück, die Vertragszugänge legten auf fast 4,2 Millionen Stück zu (plus 8,7 Prozent). Hinzu kamen Margenverbesserungen.

"Kein Selbstläufer"

Finanzvorstand Frank Fiedler bestätigte die Erwartungen für 2018. Das Unternehmen rechne mit einem Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau, sagte er. "Allerdings wird das kein Selbstläufer, denn um dieses Level erneut zu erreichen, müssen wir auch im zweiten Halbjahr weiter fokussiert an unseren Zielen arbeiten."

In den ersten sechs Monaten 2018 zeigte die Kurve beim Vertragsbestand vor allem im Leasing- (plus 11,5 Prozent) und Dienstleistungsgeschäft (plus 13 Prozent) nach oben. 6,22 Millionen Verträge entfielen auf Fahrzeugfinanzierungen – ein Plus von 4,7 Prozent. Im volumenstärksten deutschen Markt kletterte der Vertragsbestand von 6,2 auf 6,39 Millionen Verträge.

Beim Vertragszugang legten die Bereiche Finanzierung, Leasing und Versicherung jeweils um rund zehn Prozent zu. Dagegen entwickelte sich das Neugeschäft mit Dienstleistungsverträgen unterdurchschnittlich (plus 2,6 Prozent).

Starkes Flottengeschäft in Europa

VWFSAG-Vertriebschef Christian Dahlheim erklärte: "Wir wachsen international auf einer breiten Basis mit all unseren Produkten. Unterstützend wirken dabei die gute Zusammenarbeit mit den Marken des Volkswagen Konzerns sowie starke Märkte in Europa und Nordamerika." In Europa habe sich insbesondere das Flottengeschäft sehr erfolgreich entwickelt. (rp)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr