Mittwoch, 14.11.2018
26.10.2018
   
Studium
 

Aktuell hat die BFC fünf Stunden in der Woche der digitalen Ausrichtung der Branche gewidmet.

BFC gerüstet für die digitale Zukunft

Die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe (BFC) in Northeim versucht nach eigener Aussage stets, sich weiterzuentwickeln – insbesondere, wenn es um zukunftsweisende Lerninhalte beim täglichen Unterricht geht. In  den vergangenen zwei Jahren habe sich die Automotive Business School digital transformiert, sagt Geschäftsführerin Sylvia Gerl. "Unsere Absolventen sind in der Lage, die Betriebe aktiv in dieser Phase zu unterstützen, denn ihnen ist die Arbeit mit Google Suchmaschinenoptimierung, der Einsatz von E-Commerce, Google Adwords Kampagnen, erfolgreicher Facebook-Einsatz und allen anderen Möglichkeiten Onlinepotenziale zu nutzen, nicht fremd."

Im Curriculum ist der Donnerstag für "Digital Learning" reserviert. Die BFC bietet den Studierenden feste Zeiten an, sich selbstbestimmt digitales Know-how in web-basierten Kursen anzueignen, um dabei auch die Eigenorganisation und das selbstbestimmte Projektmanagement zu trainieren. Mit einem eigenen Online-Account haben die BFCler jederzeit Zugriff auf ihre Lektionen und bestimmen ihren Lernfortschritt und das Lerntempo selbst. Am Ende aller Lektionen steht eine Zertifikatprüfung an – ebenfalls online. Mit abgeschlossener Prüfung weisen die Studenten Know-how nach, von den Chancen in der Online-Welt über Web-Analytics bis hin zum Mobile Marketing. Gerl: "Herrlich, wenn Sie durch die BFC gehen und überall sitzen BFCler mit Kopfhörern und arbeiten ihre Online-Lessons ab."

Auch am Freitag warten digitale Themen – dann steht aber ein externer Dozent im Fokus, der die Tools mit den Studierenden erarbeitet. Somit hat die Fachschule aktuell fünf Stunden in der Woche der digitalen Ausrichtung der Branche gewidmet.

Online- und Offline-Kanäle gewinnbringend verknüpfen

IT-Themen sind laut Gerl nicht mehr davon abhängig, welche Hardware man einsetzt, sondern welche cloudbasierten Tools dem Autohaus bzw. Kfz-Betrieb schnell helfen, besser zu werden und mehr Umsatz zu generieren. Konkret könnten die BFCler damit die "Customer Journey" genau verfolgen und jeden eingesetzten Euro im Marketing überwachen und damit messen, wie viel Ertrag jeder eingesetzte Euro als "Return of investment" (ROI) gebracht habe. Mit dem Wissen seien die BFC-Absolventen fähig, die Online-mit den Offline-Kanälen zu verknüpfen und Vertriebs-und Marketingaktivitäten genau und effizient zu steuern.

Kritik, wonach sich die BFC neu erfinden müsse, begegnet Gerl mit einem Augenzwinkern: "Ein solche Aussage zeigt mir, dass sich da jemand lange nicht mit der BFC beschäftigt hat!" (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr