Mittwoch, 08.04.2020
19.03.2020
   
Heycar
 

Heycar-Chef Markus Kröger will mit einem doppelten Maßnahmenpaket seine Händlerkunden in der Corona-Krise entlasten.

Leads nach Bedarf

Die Gebrauchtwagenbörse Heycar reagiert mit einem neuen Feature auf die Corona-Herausforderungen der Autohäuser. Ab dem kommenden Montag (23. März 2020) können die Händlerkunden entscheiden, ob und in welcher Form sie weiterhin Leads annehmen wollen. Zudem reduziere man bis zum 31. März 2020 die Leadkosten deutlich, kündigte Heycar an. Die genaue Höhe werde direkt an den jeweiligen Partner kommuniziert.

"Die aktuelle Lage ist eine enorme Belastung für den Handel. Nachfrage und Verkaufsgeschäft brechen teilweise weg. Mindestens genauso schwerwiegend ist, dass die Planbarkeit fehlt", sagte Firmenchef Markus Kröger. Mit dem doppelten Maßnahmenpaket biete Heycar nun eine flexible Lösung, um auf die veränderte Nachfrage und die Schließungen des Fahrzeugverkaufs reagieren zu können.

Von nächster Woche an kann ein Autohaus bei Heycar einstellen, dass es lediglich Kundenkontakte per E-Mail erhält – beispielsweise wenn die Telefone im Autohaus nicht besetzt sind, weil ein Großteil der Belegschaft im Homeoffice ist. Auch der umgekehrte Fall ist möglich. Muss ein Händler seinen Verkauf gänzlich einstellen, kann die Annahme von Leads auch abgeschaltet werden. Diese Regelung sei aktuell zeitlich nicht befristet und bis auf Weiteres gültig, hieß es.

Für die Einstellungen muss sich der Partner vorerst persönlich an die Plattform wenden, entweder an den Händlerservice (E-Mail: haendlerservice@hey.car) oder an den jeweiligen Vertriebsansprechpartner. Zeitnah will Heycar auch eine entsprechende Funktion im Händlerportal bereitstellen. Kröger betonte: "Diese Krise trifft uns alle zusammen – hier stehen wir solidarisch unseren Partnern im Handel zur Seite. Sie sollen nicht auch noch durch unnötige Kosten belastet werden."

Aktuell listet Heycar in Deutschland mehr als 450.000 Fahrzeuge. Nach Zahlen von Ende 2019 arbeitet die markenoffene Plattform bundesweit mit mehr als 1.300 Vertragshändlern an etwa 4.000 Standorten zusammen. (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr