Samstag, 08.08.2020
23.10.2014
   
Eurotax
 

Der Schweizer Gebrauchtwagenmarkt blieb im Sommer auf Talfahrt.

Schweizer GW-Markt schrumpft weiter

Der Gebrauchtwagenmarkt in der Schweiz bleibt auf Talfahrt. Nach einer Auswertung des Datenspezialisten Eurotax schloss auch das dritte Quartal mit einem Minus. In den ersten neun Monaten 2014 wechselten demnach 626.537 Fahrzeuge ihren Besitzer in der Schweiz – 1,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Marktbeobachter rechnen für Gesamtjahr mit 835.000 bis 840.000 Besitzumschreibungen. Das würde einem Rückgang von zwei bzw. 1,4 Prozent entsprechen.

Die deutschen Autohersteller konnten von Januar bis Ende September gegen den Trend zulegen. 71,3 Prozent (Vorjahr 70,4 Prozent) aller verkauften Fahrzeuge der Top-10-Marken trugen in diesem Zeitraum ein deutsches Logo. Insgesamt stieg der deutsche Marktanteil (inklusive Smart, Mini, Ford und Porsche) ebenfalls leicht auf 45,2 (45,1) Prozent.

Einen Trendumkehr erkennt Heiko Haasler, Geschäftsführer von Eurotax Schweiz, mit Blick auf die seit 2011 sinkenden Occasionspreise. "Seit Mitte des Jahres ziehen die Durchschnittspreise im Gebrauchtwagenmarkt wieder leicht an." Während junge Occasionen (bis 24 Monate) wertstabil seien, verteuerten sich ältere Fahrzeuge (48 bis 72 Monate) aufgrund einer leicht erhöhten Nachfrage sowie mangels Zustrom aus dem Ausland. Diese Entwicklung könne die rückläufigen Verkäufe zumindest umsatzmäßig etwas abfedern, so Haasler.

Angebotsverknappung senkt Standzeiten

Da erneut weniger ausländische Gebrauchtwagen den Weg in die Schweiz fanden, sanken die durchschnittlichen Standzeiten im Vorjahresvergleich um sechs Prozent auf derzeit 94 Tage. Gewohnt begehrt sind laut Eurotax gebrauchte SUV und Geländewagen (83 Tage, minus 5,7 Prozent), aber auch Fahrzeuge der Unteren Mittelklasse (90 Tage; minus 6,3 Prozent) sowie Kleinwagen (90 Tage, minus 3,2 Prozent). Deutlich länger auf dem Höfen der Händler standen unter anderem Occasionen der Mittelklasse, der Kompakt- und Minivans, der Oberen Mittelklasse sowie der Luxusklasse. (rp)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr