Montag, 14.10.2019
24.09.2019
   
Digitalisierung
 

Laut ZDK-Umfrage haben 90 Prozent der Kfz-Betriebe keine Digitalisierungsstrategie.

Viele Kfz-Betriebe ohne Plan

Dass es im Kfz-Gewerbe noch großes Entwicklungspotenzial im digitalen Wandel gibt, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK). Demnach verfügen lediglich zwölf Prozent der befragten Unternehmen über eine Digitalisierungsstrategie, berichtete der Verband anlässlich der Studienpräsentation in Mannheim.

Erstaunlich ist auch die Tatsache, dass 45 Prozent eine solche Digitalisierungsstrategie derzeit nicht planen. Dabei sei 78 Prozent der Betriebe bewusst, dass neue oder erweiterte Geschäftsmodelle wichtig oder sogar überlebenswichtig seien, erklärte ZDK-Referent Niklas Hostnik am vergangenen Freitag auf dem CarCamp 2019. "Allerdings haben sich erst 20 Prozent mit diesem Thema auseinandergesetzt." Hostnik hatte die Studie zusammen mit Jörg von Steinaecker, Geschäftsführer von Steinaecker Consulting, durchgeführt.

Weiteres Ergebnis: Knapp ein Drittel der befragten 861 Betriebe hat laut Studie ein geplantes EDV-Budget. Immerhin stellen 58 Prozent Mittel für Online-Marketing bereit, 42 Prozent für die Webseite bzw. App. Nur jede dritte Firma aktualisiert die Inhalte dieser Webseite täglich oder wöchentlich, alle anderen seltener. Bereits häufig genutzt werden Fahrzeugportale: Für den Vertrieb setzen zwei Drittel auf Gebrauchtwagenbörsen, bei Neuwagenplattformen ist es ein Drittel.


Was Kunden im digitalen Zeitalter fordern und was Händler bieten, darüber informiert eine neue Studie von AUTOHAUS, TÜV Nord und dem Institut für Automobilwirtschaft. Mehr Infos finden Interessenten im Springer Automotive Shop!


Weiterhin zeigt die Studie, dass bei Social Media Facebook mit 65 Prozent am weitesten in der Kfz-Branche verbreitet ist, Instagram nutzen 26 Prozent. Ein Drittel verzichtet komplett auf den Kanal Social Media für die Kundenkommunikation. Bei 39 Prozent der befragten Betriebe wir der Online-Auftritt von einem Mitarbeiter nebenbei betreut, bei 29 Prozent ist ein fester Mitarbeiter zuständig, 26 Prozent überlassen die Betreuung einem externen Dienstleister.

Über 70 Vertreter von Autohäusern, Kfz-Werkstätten, Herstellern, Universitäten, Kfz-Verbänden und andere Brancheninteressierte diskutierten einen Tag lang bei Fuchs Schmierstoffe in Mannheim über Aktuelles und Trends in der Autobranche. Beim CarCamp handelt es sich um eine Ad-hoc-Mitmachkonferenz, wobei die Agenda vor Ort von den Teilnehmern spontan entwickelt wird. Die Veranstaltung fand bereits zum achten Mal statt. (tm)


Weitere Details zur ZDK-Digitalisierungsumfrage stehen für Sie HIER zum Herunterladen bereit.


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr