Sonntag, 07.06.2020
08.05.2020
   
Debatte um Kaufprämien
 

Albert Vetterl

"Brauchen dringend schnelle Entscheidung"

Das bayerische Kfz-Gewerbe fordert eine sofortige Entscheidung über die aktuell diskutierten Autokaufprämien. "Erst haben unsere Kfz-Innungsbetriebe während des Lockdown Umsatzeinbußen von teilweise bis zu 90 Prozent hinnehmen müssen. Und jetzt, wo der Handel endlich wieder erlaubt ist, wo wir endlich wieder zum gewohnten Geschäft übergehen könnten – jetzt bleiben die Kunden fern, weil die Bundesregierung die Entscheidung über mögliche Kaufprämien bis Anfang Juni vertagt hat", sagte Verbandspräsident und Landesinnungsmeister Albert Vetterl am Freitag in München.

Wie berichtet, soll erst Anfang Juni eine Entscheidung über mögliche Kaufanreize finanziert aus Steuergeldern fallen. Das dauert Vetterl aber zu lange. Er habe deshalb Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder gebeten, sich als Wortführer der "Autoländer" für eine rasche Entscheidung in Berlin stark zu machen. Die brauche die Branche dringend – "sonst sind Anfang Juni viele Autohändler, die durch Verkäufe die Konjunktur ankurbeln sollten, nicht mehr da". Jeder Tag in der Schwebe vernichte mittelständisches Kapital, gefährde Arbeitsplätze und treibe familiengeführte Unternehmen weiter in Richtung Insolvenz.

Vetterl sprach sich in diesem Zusammenhang gegen eine einseitige Subvention aus. Eine "Innovationsprämie" ausschließlich für Neuwagen mit alternativen Antrieben lehne er ab. Zehntausende junge, umweltschonende Gebrauchtwagen würden dadurch auf einen Schlag unverkäuflich. Von den Händlern bereits investiertes Kapital in Millionenhöhe würde vernichtet. "Eine Förderung – wenn sie denn politisch gewollt ist und kommt – muss aus Sicht des Kfz-Gewerbes daher auch für Verbrennungsmotoren und junge Gebrauchtfahrzeuge sowie rückwirkend zu Mitte März 2020, dem Beginn des Lockdowns, gelten", unterstrich der Branchenvertreter. (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr