Sonntag, 27.09.2020
10.09.2020
   
Konsumkredit-Index
 

Deutschlands Kreditbanken erwarten trotz der Corona-Krise eine stabile Nachfrage nach Konsumkrediten.

Banken rechnen mit stabiler Nachfrage

Deutschlands Kreditbanken erwarten trotz der Corona-Krise eine stabile Nachfrage nach Konsumkrediten. Anlass dafür sind die Ergebnisse des aktuellen Konsumkredit-Index des Bankenfachverbandes. Mit einem Wert von 98 Punkten auf einer Skala von null bis 200 liegt dieser genau im Mittelfeld. Damit legt der Index nahe, dass die Verbraucher in den kommenden zwölf Monaten in gleichbleibendem Maß wie in den vergangenen zwölf Monaten auf Kredite zurückgreifen werden, um Konsumgüter wie Autos, Möbel oder Unterhaltungselektronik anzuschaffen. Für den Index hat die Marktforschungsgesellschaft Ipsos im Juli 2020 rund 2.000 Verbraucherhaushalte nach ihren Konsum- und Finanzierungsabsichten befragt.

Weniger Anschaffungen, dafür mehr Finanzierungen

Auffällig an der Erhebung ist, dass eine Mehrheit der Haushalte angab, künftig tendenziell weniger Konsumgüter anschaffen zu wollen als bisher. Diese Kaufzurückhaltung spiegelt sich im Teil-Index-Wert zur Anschaffungsplanung, der mit 75 Punkten vergleichsweise niedrig ist und daher "zurückhaltende Konsumneigung" signalisiert. Damit habe sich, so der Bankenfachverband, die Verbraucherstimmung zwar gebessert, das Vorkrisenniveau sei jedoch noch nicht erreicht. Falls sich die Verbraucher doch zum Kauf entscheiden, ist aber offenbar die Bereitschaft gestiegen, die Anschaffung zu finanzieren und in Raten zu bezahlen. Der entsprechende Teil-Index-Wert liegt bei 131 und legt daher eine so wörtlich "signifikant zunehmende Nutzung von Finanzierungen" nahe. "Die leicht sinkende Konsumneigung wird durch eine wachsende Bereitschaft, Finanzierungen zu nutzen, kompensiert", prognostiziert Jens Loa, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes. In Summe rechnet der Bankenfachverband daher mit einer konstanten Nachfrage nach Konsumkrediten. (aw)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr