Mittwoch, 08.04.2020
17.03.2020
   
Schleswig-Holstein
 

Die Corona-Krise stellt die Zulassungsstellen vor große Herausforderungen.

Zulassungsstellen bleiben offen

Einige Kfz-Zulassungsstellen in Schleswig-Holstein hatten laut Kfz-Gewerbe geplant, ihren Betrieb einzustellen, um so mitzuhelfen, die Corona-Krise einzudämmen. In Zusammenarbeit mit dem Innenministerium Schleswig-Holstein, den Kreishandwerkerschaften und den Geschäftsleitungen einiger Autohäuser ist es aber gelungen, gesonderte Verfahren für die Zulassungen, die durch Kfz-Betriebe vorgenommen werden, zu vereinbaren.

Es sei nun gesichert, dass in allen Zulassungsstellen des Landes Schleswig-Holstein Autohäuser weiterhin die Fahrzeuge zulassen könnten, teilte der Landesverband mit. In der Regel könnten die Unterlagen paketweise in Vorräumen der jeweiligen Zulassungsstelle abgestellt werden, nachdem dieses digital oder telefonisch zuvor vereinbart worden sei. Aufgrund der geänderten Verfahrensweise dauere die Bearbeitung zurzeit länger als üblich.

Man sei sehr erleichtert über die konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Landesregierung, den Kommunen und dem deutschen Kfz-Gewerbe, hieß es. So könne sichergestellt werden, dass zum einen die Gesundheit der Bevölkerung so gut wie möglich geschützt werde und zum anderen das Wirtschaftsleben nicht gänzlich zum Erliegen komme.

"Keine einheitliche Linie"

"Das Thema wird derzeit sehr unterschiedlich gehandhabt – es gibt keine einheitliche Linie. Auf breiter Front sind Zulassungsstellen dicht gemacht worden. Im Moment sind wir bundesweit bei knapp unter 15 Prozent", erklärte Philipp Kroschke, Sprecher der Geschäftsführung von Christoph Kroschke, gegenüber AUTOHAUS.

Generell arbeite man mit den Verbänden und Zulassungsstellen daran, einen kontaktfreien Zulassungsprozess zu ermöglichen und Übergabestellen einzurichten. "Das bietet noch nicht jede Zulassungsstelle an. Es sollte aber möglich gemacht werden, damit der Handel nicht noch mehr als jetzt schon unter der Situation leidet", so Kroschke weiter. Die Gesundheit der Mitarbeiter stehe aber natürlich immer im Vordergrund. Ob die Online-Zulassung, wenn sie denn funktionieren würde, jetzt helfen könnte? "Ja, das Zulassungswesen könnte relativ entspannt weiterlaufen, hätte man schon einen vernünftigen digitalen Prozess." (ah)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr