Sonntag, 23.02.2020
14.11.2019
   
Digitale Antragsstrecke
 

VW Bank-Chef Michael Reinhart: Kreditgeschäft weiter automatisieren

VW Bank steigt bei österreichischem Fintech ein

Die Volkswagen Bank treibt ihre Digitalisierungsstrategie voran. Die Captive hat sich zu 20 Prozent am österreichischen Fintech Credi2 GmbH beteiligt. Das 2015 gegründete Start-up mit Sitz in Wien entwickelt digitale Antragsstrecken und Prozessanwendungen für Kreditprodukte, wie die VW-Konzerntochter am Donnerstag in Braunschweig mitteilte.

"Wir werden mit den Anwendungen von Credi2 große technologische Fortschritte machen, unser Kreditgeschäft weiter automatisieren und dadurch Kosten sparen", erklärte Michael Reinhart, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank. Mit dem Antragsprozess des Unternehmens verkürze man zudem die Produkteinführungszeiten.

Die Credi2-Anwendungen sollen – auch als White Label-Lösungen – perspektivisch die Plattform für neue Kreditangebote für Mobilitätsbedarfe der Herstellerbank werden. Über ein Baukastensystem könne man zudem weitere Gesellschaften der Volkswagen-Finanzsparte andocken und so dort digitale Kreditsysteme implementieren, hieß es.

Online-Kreditantrag in zehn Minuten

Die Beantragung eines Kredites über Credi2 erfolgt laut Firmen-CEO Daniel Strieder komplett online und schnell. Nach Eingabe persönlicher Daten werde automatisch die Bonität geprüft. Zur Verifizierung der Identität sei ein kurzer Video-Call nötig, bei dem entweder Personalausweis oder Reisepass in die Kamera gehalten würden. Im Anschluss könne der Kreditvertrag per SMS-TAN unterschrieben werden. Strieder: "Der gesamte Vorgang dauert weniger als zehn Minuten."

"Für uns steht Kundennutzen und Kundenfreundlichkeit immer im Vordergrund", betonte der junge Unternehmer. Mit der Volkswagen Bank habe man einen Partner gefunden, um die digitalen Finanzierungslösungen einem großen Kundensegment zugänglich zu machen. (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr