Mittwoch, 20.03.2019
15.02.2019
   
Begutachtung von Einzelfahrzeugen
Robert Köstler
 

Robert Köstler: "Diese Entscheidung war längst überfällig."

Bundesrat beschließt Marktöffnung

Ein weiteres Restmonopol bei der Fahrzeugprüfung ist gefallen. Der Bundesrat hat am Freitag die Öffnung des § 21 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) beschlossen. "Diese Entscheidung war längst überfällig. Wir freuen uns sehr, dass die im Volksmund als 'Vollgutachten' bezeichneten Abnahmen nun auch für Technische Dienste geöffnet werden", sagte Robert Köstler, Geschäftsführer der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung, in Stuttgart. Von dem Beschluss der Länderkammer verspreche er sich einen "fairen Wettbewerb zwischen den Überwachungsinstitutionen auf Augenhöhe".

Im § 21 der StVZO ist die Betriebserlaubnis für gebrauchte Einzelfahrzeuge (Pkw, Lkw, Anhänger) geregelt. Das dazu nötige Gutachten war bisher einzig den "Technischen Prüfstellen" durch den amtlich anerkannten Sachverständigen vorbehalten. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen eine §-21-Begutachtung nötig ist – etwa wenn ein Fahrzeug länger als sieben Jahre stillgelegt war und dann wieder in den Verkehr gebracht werden soll. Ein weiterer Fall ist die Begutachtung von gebrauchten Importfahrzeugen aus dem außereuropäischen Raum.

Laut GTÜ betrifft der Großteil der jährlich rund 460.000 Gutachten im Alltag Fahrzeugänderungen, beispielsweise durch Teile, die für den Anbau an bestimmte Fahrzeuge nicht genehmigt sind. Diese Änderungen müssen im Rahmen einer Begutachtung nach § 19(2) in Verbindung mit § 21 StVZO umfänglich auf Vorschriftsmäßigkeit überprüft werden. Laien nennen diese Art der Begutachtung "Einzelabnahme".

"Die GTÜ hat sich in den letzten Jahren mit großem Engagement für die Liberalisierung des § 21 StVZO eingesetzt", betonte Köstler. Die Entscheidung sei für die GTÜ ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Full-Service-Dienstleister für Werkstätten und Autohäuser. Mit großer Vorfreude erwarte man die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt, um die Begutachtungsdienstleistungen zügig für die Kunden erweitern zu können. (rp)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr