Dienstag, 15.10.2019
31.07.2019
   
Adomea-Integration
Adomea MIKo
 

Bereits 2014 testete Adomea zusammen mit dem Versicherer Westfälische Provinzial seinen Scanner (Archivbild).

TÜV Rheinland setzt auf digitale Schadenerfassung

TÜV Rheinland investiert in die automatische Schadenerfassung und integriert dazu den Scanner-Pionier Adomea in den Konzern. "In der Bündelung der Kompetenz und langjährigen Erfahrung unseres globalen Expertenteams werden wir das System weiter ausbauen und damit für unsere Kunden noch schneller, effizienter und vor allem vielseitiger werden", sagte Andreas Blecker, globaler Geschäftsfeldleiter der Sparte Autoservices und Gutachten, einer Mitteilung zufolge.

Bislang ermitteln, fotografieren und bewerten in erster Linie noch Sachverständige etwaige Schäden an Fahrzeugen. Seit gut drei Jahren drängen aber immer mehr sogenannte "Drive-through"-Scanner auf den Markt. Als Branchenführer gilt Adomea, die Firma aus Bochum hatte bereits 2014 einen Hagelscanner in einem Pilotversuch mit dem Kfz-Versicherer Westfälische Provinzial im Einsatz.

Das Adomea-Tool ähnelt optisch einem flexiblen Lichtbogensystem. Es untersucht Karosserie und Lackierung auf Oberflächenfehler wie Dellen, Kratzer oder Steinschläge. Künftig sollen TÜV Rheinland-Gutachter binnen einer Minute ein vollständiges Abbild der "Außenhaut" erstellen können. Laut Blecker wird nicht nur der Status Quo sicher ermittelt und dokumentiert, sondern dank Künstlicher Intelligenz auch eine Schadenkalkulation vorgenommen. Das entlaste den Sachverständigen und steigere die Qualität des Gesamtgutachtens, hieß es.

Der Scanner ist nach Hersteller-Angaben als mobiles und skalierbares Messsystem konzipiert. Es lässt sich innerhalb weniger Stunden vor Ort aufbauen und in Betrieb nehmen. Als einen großen Anwendungsbereich nennt TÜV Rheinland den Rücknahmeprozess von Leasing- und Mietfahrzeugen. (rp)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr