Mittwoch, 22.10.2014
16.11.2011
Share |
   
Klick ins Heft
 

Mittlerweile sind bei allen 567 ‚Das WeltAuto.‘-Betrieben die Gebrauchtwagenplätze entsprechend umgestellt. Das dauerte in der Regel ein bis zwei Tage je Partner, berichtet Emmerich Engels, Leiter der Volkswagen Vertriebsorganisation Deutschland.

Umstellung abgeschlossen

Aus GW-trends 5/2011

Von Sandra Enning

Als Volkswagen vergangenen Juni das neue Gebrauchtwagen-Programm „Das WeltAuto.“ eingeführt hat, war vorrangiges Ziel, einen einheitlichen internationalen Auftritt zu schaffen und das Gebrauchtwagen-Geschäft nachhaltig zu professionalisieren. Die Umstellung von „Volkswagen First Class“ auf die neue „Das WeltAuto.“-Corporate Identity sollte so schnell wie möglich abgeschlossen sein.

Alle Partner umgestellt

„Mittlerweile sind bei allen 567 WeltAuto-Partnern die Gebrauchtwagen-Plätze entsprechend umgestellt“, berichtet Emmerich Engels, Leiter der Volkswagen Vertriebsorganisation Deutschland. Bei rund 40 Projekten habe die Bauberatung mitgewirkt. Da die heutigen Standards bereits unter der Marke First Class entwickelt und umgesetzt wurden, habe die Umstellung lediglich die Signalisationselemente betroffen.

„Das dauerte in der Regel ein bis zwei Tage je Partner“, erklärt Engels. Bei neuen Partnern hänge die Umstellungsdauer sehr stark von den bereits erfüllten Standards ab. So müssten die Betriebe, die am Gebrauchtwagen-Programm teilnehmen möchten, mindestens 600 qm Ausstellungsfläche vorweisen können, und die Fläche muss sich in einem guten Zustand befinden.

Freiheiten bei der Präsentation

Bezüglich Beleuchtung und Fahrzeuganordnung sieht das neue Programm keine Vorschriften vor. „Das Konzept erlaubt eine flexible Anordnung der Fahrzeuge“, schildert der Leiter der Volkswagen Vertriebsorganisation. „Sie ist abhängig vom Layout des ‚WeltAuto‘-Platzes.“ Auch bei der Beleuchtung gibt es keine konkreten Anforderungen. Die Fahrzeuge sollten lediglich stets gut beleuchtet sein. Zudem sehe das Konzept die Möglichkeit einer Highlightplattform (6 x 6 m) in Kombination mit einer Werbefläche und Fotowand vor.

Was die Retail-Betriebe betrifft, so sind diese ebenfalls mittlerweile umgestellt. In jedem der acht Wirtschaftsräume ist die Volkswagen Retail GmbH mit mindestens einem „Das WeltAuto“-Vertrag vertreten. In der Spitze sogar mit fünf Betrieben wie im Raum Stuttgart. „Bei 50 Prozent unserer Standorte mit einem Volkswagen-Händlervertrag besteht ein ‚Das WeltAuto.‘-Vertrag, somit für annähernd alle großen Gebrauchtwagen-Plätze in Deutschland“, resümiert Emmerich Engels.

 

Kommentar verfassen

Professionelles Standzeitmanagement

Langsteher

Lösungen für Ihre Langsteher

Lesen Sie hier die wichtigsten Schritte, um Ihre Standtage zu reduzieren. mehr

Online-GW-Business

10 Tipps für Ihr GW-Geschäft im Internet

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr GW-Geschäft im Internet professionalisieren. mehr

Markt

Markt_Box_mini

Den Markt bearbeiten – eine der zentralen Maßnahmen, um den Überblick über die aktuelle Lage des GW-Marktes zu behalten. mehr

Macher

Macher_Box_mini

Wir stellen Ihnen Händler vor, die von Ihren Erfolgen im GW-Geschäft berichten - aus der Praxis für die Praxis. mehr

Organisation & Controlling

Orga_Box_mini

Hier finden Sie Informationen von Standzeitmanagement über Kommunikationsformen bis reibungslosen Fahrzeugverwaltung. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

Autoflotte, asp, AUTOHAUS, Tankstellenmarkt und GW-trends. Jetzt reinlesen!

Auto Business Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien, Formulare, Give-Aways. mehr

DAT-Report 2014

DAT-Report 2014

DAS Nachschlagewerk für die Automobilbranche

Hier können Sie die brandneue Ausgabe des DAT-Reports als PDF herunterladen. DOWNLOAD