Dienstag, 22.05.2018
04.08.2017
   
Mobile.de

Diesel sorgen für Bewegung

Der GW-Markt war im Juli in Bewegung. Die Preise für Dieselfahrzeuge sind laut Mobile.de-Report im Jahresvergleich um 1,8 Prozent gefallen, während die Preise für Benziner im gleichen Zeitraum um 7,2 Prozent gestiegen sind. Das ist im Schnitt ein Rückgang von 433 Euro auf 23.293 Euro. Gleichzeitig kletterte das Angebot im Vergleich zum Juli 2016 um 10,2 Prozent auf einen neuen Höchststand. Die Standtage sind um 13,2 Prozent gegenüber dem Juli 2016 gestiegen. Im Schnitt stehen Diesel-Pkw 90,5 Tage auf dem Hof des Händlers. "Der Markt ist derzeit in allen Dimensionen stark in Bewegung. Diese Entwicklung wird auch in den kommenden Monaten so bleiben", sagt Torsten Wesche, Leiter Händlervertrieb Mobile.de.

Im zurückliegenden Juli waren Gebrauchtwagen durchschnittlich 44 Monate alt bei stabilem Angebotsniveau. Lediglich die Jahreswagen-Inserate zeigen sich rückläufig (minus 6,7 Prozent). In anderen Altersklassen hingegen steigt die Fahrzeuganzahl leicht an. Den größten Angebotszuwachs (plus 5,8 Prozent) verbuchen 5- bis 10-jährige Gebrauchte. Das Angebot an 1- bis 3-jährigen Fahrzeugen wächst um 4,6 Prozent und ist hauptverantwortlich für den leichten Preisanstieg. Mit 22.123 Euro knackt der Angebotspreis im Vergleich zum Vorjahresmonat wieder die 22.000er-Marke (plus 3,1 Prozent). Jahreswagen tragen mit gut einem Drittel zu diesem stabilen Preisniveau bei. "Die 0- bis 1-jährigen Gebrauchtwagen zeigen sich aktuell als wertstabil, im Verhältnis zum Neuwagen sind sie aber immer noch eine besonders günstige Alternative", so Wesche.

Mobile.de listete im Juli 826.122 Gebrauchtwagen – das sind 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Dennoch lässt sich eine Stabilisierung des Angebots verzeichnen, da die Abstände gegenüber den Vormonaten leicht rückläufig sind. Treiber der großen Auswahl sind insbesondere SUVs (plus 33,8 Prozent) und Geländewagen (plus 14,2 Prozent).

Einen weiteren Angebotszuwachs gab es in diesem Monat bei Fahrzeugen der oberen Mittelklasse (plus 9,1 Prozent). "In diesem Jahr sind zwei besonders populäre Fahrzeugvertreter dieses Segments auf den Markt gebracht worden, darunter der BMW 5er und die fünfte Generation der Mercedes-Benz E-Klasse", erklärt Torsten Wesche. Mit Blick auf das höhere Nachbar-Segment ist dieser große Angebotsanstieg besonders interessant, denn Vertreter der Oberklasse verzeichneten den größten Angebotsrückgang (minus 7,5 Prozent). (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

mehr