Dienstag, 22.05.2018
19.04.2018
   
Dialog zwischen ZDK und Mobile.de
 

Im Dialog bei der Fachgruppen-Sitzung (v.l.n.r.): Torsten Wesche, Thomas Peckruhn, Antje Woltermann und Daniel Breves

Preisbewertung wird angepasst

Mobile.de hat Anpassungen an seiner umstrittenen Preisbewertung in Aussicht gestellt. Die Anzahl der Bewertungsattribute erde um etwa weitere 70 verdoppelt, sagte Daniel Breves, Commercial Director von Mobile.de, nach einem Gespräch mit Vertretern des Fabrikatshandel im Deutschen Kfz-Gewerbe ZDK am Dienstag in Berlin. Dieser zusätzliche Input solle dem Algorithmus helfen, die Fahrzeugbewertungen immer weiter zu verbessern.

Die große Fahrzeugbörse steht unter Druck: Seit Einführung der fünfstufigen Preisbewertung Ende 2017 hagelt es Kritik von Händlern an dem System. Als Kunden des Portals bemängeln sie unter anderem, dass die Leistungen der Autohäuser bei den Bewertungen nicht ausreichend berücksichtigt würden. Außerdem sei eine vergleichsweise negative Preisbewertung für viele Kunden ein Ausstiegskriterium, sich gar nicht mehr mit diesem Angebot zu befassen.

Aktuell reicht die Skala von Mobile.de von "sehr guter Preis" über "guter Preis" und "angemessener Preis" bis hin zu "erhöhter Preis" und "hoher Preis". Breves sagte, man habe sich entschieden, die Bewertung "angemessener Preis" kurzfristig in "fairer Preis" zu ändern. Mittelfristig sei geplant, den Kaufinteressenten zusätzliche Argumente für die jeweilige Bewertung an die Hand zu geben.

Beide Seiten betonten die "offenen und konstruktiven" Gespräche. Über die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit einer Preisbewertung würden die Meinungen zwischen den Plattformbetreibern und den Händlern weiter auseinander gehen, hieß es. Ziel müsse sein, auf Basis der Gegebenheiten im Dialog mit Mobile.de den Händlern positive Rahmenbedingungen für den Fahrzeugverkauf auf dieser Online-Plattform zu verschaffen, betonte ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn. "Wir wollen den Händlern draußen praktische Hilfe für das Tagesgeschäft bieten."

Transparenz-Initiative

Aus Sicht von Torsten Wesche, Leiter Händlervertrieb bei Mobile.de, ermöglichen die Gespräche mit dem Fabrikatshandel "ein besseres gegenseitiges Verständnis beider Positionen". Die Treffen zielten darauf ab, den Informationsaustausch zu verbessern sowie mehr Hintergründe dazu zu geben, wie Produkte funktionieren. Mobile.de wolle den Dialog weiter intensivieren, um die Händlerinteressen noch stärker zu berücksichtigen, und werde die Weiterentwicklung der Plattform "regelmäßig und im engen Austausch" kommunizieren. (rp)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im GW-Business informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Akademie aktuell

Schach_akademie

Bei uns finden Sie Training für die Branche. Firmenintern, in offenen Seminaren oder auf Kongressen und Sonderveranstaltungen. mehr

GW-trends twittert

Möchten Sie immer sofort informiert werden, wenn es News aus der Gebrauchtwagenbranche gibt. Dann folgen Sie GW-trends auf Twitter. mehr

Weitere Zeitschriften

Abbildung_weitere_Zeitschriften

Unverbindlich testen!

AUTOHAUS, asp, Autoflotte, Sprit+ und VKU. Jetzt reinlesen!

Springer Automotive Shop

Von Profis für Profis

Berufsrelevante Informationen punktgenau für die Branche. Bücher, Studien und Formulare. mehr

autoflotte_beigeFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

mehr