Sonntag, 22.10.2017
04.10.2017
   
Autoscout24
 

Nach dem starken Anstieg im August stiegen die GW-Preise im September ebenfalls – wenn auch nicht mehr ganz so stark.

Allzeithoch für Gebrauchtwagenpreise

Der AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index für September zeigt: Mit 19.307 Euro haben die Preise für gebrauchte Fahrzeuge auf der Internetplattform einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Gegenüber dem August bedeutete der Wert einen Zuwachs von 0,8 Prozent, der Abstand zum September 2016 betrug 4,6 Prozent (18.458 Euro). Verantwortlich für den Preisanstieg seien alle Alterssegmente gewesen, berichtete die Fahrzeugbörse am Mittwoch in München.

Den größten Sprung legten laut Autoscout24 mit plus 2,5 Prozent Fahrzeuge im Alter von zehn bis 20 Jahren hin (Durchschnittspreis: 5.081 Euro). Damit übersprang diese Altersklasse zugleich erstmals die 5.000-Euro-Marke. Alle weiteren Segmente blieben beim Preisanstieg unter einem Prozent. Bis zu zwölf Monate alte Gebrauchtwagen (28.697 Euro) legten um 0,9 Prozent zu, bei fünf bis zehn Jahre alten Autos (12.211 Euro) sowie Youngtimern zwischen 20 und 30 Jahren (6.724 Euro) lag das Plus bei 0,8 Prozent. Ein- bis Dreijährige (25.859 Euro) wurden um 0,3 Prozent teurer angeboten. Den geringsten Aufschlag gab es mit 0,1 Prozent Gebrauchte im Alter von drei bis fünf Jahren (19.031 Euro) sowie Oldtimer mit über 30 Jahren (29.493 Euro).

Weniger taktische Zulassungen

Nach dem Abverkauf im August schrumpfte der Bestand aufgrund weiterhin guter Verkäufe auch im September. Fünf von sieben Alterssegmenten glänzten erneut mit verringertem Angebot. Den größten Bestandsabbau verzeichneten erneut junge Gebrauchte bis zu zwölf Monaten (minus 3,2 Prozent). Hilfreich war hier sicherlich auch das nochmals gesunkene Aufkommen an Tageszulassungen. Knapp dahinter reihten sich zehn bis 20 Jahre alte Gebrauchtwagen (minus drei Prozent) sowie – mit etwas Abstand – Youngtimer zwischen 20 und 30 Jahren ein (minus 2,1 Prozent). Das Angebot bei den fünf bis zehn Jahre alten Fahrzeugen schrumpfte um 1,4 Prozent, bei den drei bis fünf Jahre alten Fahrzeugen um 0,8 Prozent. Interessenten von ein- bis dreijährigen Gebrauchten sowie Oldtimern konnten dagegen aus einem um 2,4 Prozent gestiegenen Bestand wählen.

Einen durchwachsenen Eindruck hinterlassen die Zahlen der Seitenaufrufe auf Autoscout24 – das Ergebnis: drei Mal hoch, vier Mal runter. Besonders gefragt waren ein- bis drei Jahre alte Autos (plus 4,5 Prozent), aber auch drei bis fünf Jahre alte (plus 1,3 Prozent) und zehn bis 20 Jahre alte Fahrzeuge (plus 0,8 Prozent) erfreuten sich einer größeren Beliebtheit. Die restlichen Segmente verzeichneten einen Rückgang im September. So verloren Oldtimer saisonbedingt und aufgrund des kühl-regnerischen September-Wetters mit minus 3,7 Prozent am meisten. Auch Youngtimer (minus 2,6 Prozent) wurden weniger gesucht. Ebenso bis zu zwölf Monate alte Gebrauchtwagen (minus 1,1 Prozent). Das Interesse an fünf bis zehn Jahre alten Autos blieb nahezu unverändert (minus 0,1 Prozent). (AH)


Newsletter

Immer gut informiert.

Mit dem GW-trends Newsletter sind Sie wöchentlich (Mi) über das aktuelle, länderübergreifende Geschehen im Gebrauchtwagengeschäft informiert. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Kommentar verfassen

Professionelles Standzeitmanagement

Langsteher

Lösungen für Ihre Langsteher

Lesen Sie hier die wichtigsten Schritte, um Ihre Standtage zu reduzieren. mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

mehr

Online-GW-Business

10 Tipps für Ihr GW-Geschäft im Internet

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr GW-Geschäft im Internet professionalisieren. mehr